Home Politik Segeln Foto Astro Verkehr Auto Motorrad Musik Kontakt
Energie Philosophie Reisen Buch Eco-Drive Frieden Familie Privatlinks Links
VW Polo 1.2 TSI BlueMotionTechnology (Benziner, 6-Gang)

Dieser Polo ist die 110-PS-Version, welche aber auf Sparsamkeit getrimmt wurde, deshalb die Zusatzbezeichnung BlueMotionTechnology. Er wird seit 2014 gebaut. Ich habe ihn im Februar 2017 mit 30'000 Km übernommen. Er hat ein übersichtliches Armaturenbrett mit grossen Analoginstrumenten für Drehzahl, Geschwindigkeit, Wassertemperatur und Benzinvorrat sowie einen multifunktionalen Bildschirm in der Mitte zur Steuerung von Radio, anderen angeschlossenen Audiogeräten und Telefonmodul. Das Soundsystem ist mit einem Dreiband-Equalizer ausgestattet, so dass auf Wunsch z.B. die Bässe etwas angehoben werden können.

Ein Bordcomputer zeigt die Verbrauchswerte seit Start oder seit Tanken. Dazu gibt es Einstell-/Servicefunktionen.
Im Kombiinstrument vor dem Fahrer werden zusätzlich ständig Uhrzeit, Aussentemperatur, Tageskilometerzähler und allenfalls die im Tempomaten gespeicherte Sollgeschwindigkeit angezeigt.
Wahlweise können auch Oeltemperatur, Reichweite, Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch und Geschwindigkeit in Zahlen angezeigt werden.
Lenkradtasten für Laustärke, Weiterspringen zum nächsten Stück beim MP3-Player, Ein/aus Tempomat, Tempoerhöhung/-senkung, Einstellung der Minimaldistanz des Distanzreglers; Zweiklanghorn.

Technische Daten
Motor: 4 Zylinder in Reihe, 16 Ventile, Turbolader mit Ladeluftkühler
Max. Leistung 110 PS bei 5000/Min aus 1200 ccm Hubraum.
Die Abgasreinigung entspricht der strengsten EURO-6-Norm.
Er soll ist dank motorseitigen Optimierungen wie Leichtlaufeigenschaften, elektronisches Gaspedal, fein abgestimmtes Motormanagement sowie aerodynamischen Anpassungen (Unterboden glatt, Heckspoiler, mässig breite Reifen) möglichst sparsam sein, wenn er ökologisch bewegt wird.
Der Polo hat seit 2014 eine Bremsenergierückgewinnung! Das bedeutet, dass er beim Bremsen die Batterie stärker lädt und dann beim Weiterfahren den Alternator abstellt, solange die Batterieladung nicht unter eine kritische Grenze fällt. Damit hat der Motor zeitweilig einen Laufwiderstand weniger. Das bringt recht viel; meines Wissens war VW der erste Hersteller, der in Nicht-Hybriden diesen Trick anwandte. Volvo kopiert ihn nun im V40.

Maximales Drehmoment 175 Nm ab 1500 - 4500/Min
Vmax = 193 km/h
Länge 3.97 m, Breite mit Spiegeln 1.90 m, Höhe 1.45 m
Das Gewicht von 1110 Kg - nicht 1240 kg wie in den Prospekten angegeben - machen ihn zum quirlig-wendigen Kleinwagen mit überdurchschnittlichen Beschleunigungswerten.
0-100 km/h absolviert er in 9.7 sec.

Der Kofferraum fasst klassenübliche 280 L, die Innenraumbreite vorn beträgt gute 138 cm; die Vordersitze sind "Komfortsitze" mit mässig guter Seitenführung. Vorn hat man für einen Kleinwagen üppige Platzverhältnisse. Wenn hinten 2 Personen sitzen, müssen die vorderen Sitze etwas nach vorn gerückt werden. Dieser Polo ist innen gleich gross wie der Golf 2 von 1985. Vorn in der Mitte gibt es eine angenehme Armlehne, die jedoch beim handgeschalteten Modell manchmal etwas im Wege steht, aber mit etwas Angewöhnung ist das annehmbar.
Das sehr leichtgängige Getriebe hat 6 Gänge, auf Wunsch ist eine 7-Stufen-Automatik erhältlich. Das Ueberholmanöver ausserorts, als Beschleunigung von 60-100 Km/h aufgefasst, erledigt er in nur 5.7 Sekunden.

Verbrauchswerte
ECE-Normverbrauch 4.8 L,
mein realistischer Verbrauch bei zügiger, aber ökologischer Fahrweise beträgt 4.8 bis 5 L/100 Km; bei längeren Bergauffahrten etwa 0.5 L mehr.
Gesamtverbrauch über die letzten 6000 Km: 4.9 L.
Tank: 45 L; Reichweite bis ca. 880 Km.

Fahreindrücke
Am Anfang fällt auf, wie leise, sachte der VW wegfährt. Vom Motor hört man sehr wenig, er fühlt sich fast wie ein Elektroauto an. Doch später, bei warmem Motor, spurtet er auf Wunsch recht kräftig los.
Die Federung ist eher weder weich noch zu straff. er liegt satt auf der Strasse, gbt aber keine harten Stösse an die Insassen weiter. Für die Dynamik und Leichtigkeit des Fahrzeugs finde ich die Abstimmung optimal. Die Fahrgastzelle ist sehr verwindungssteif, die Lenkung sehr leichtgängig und präzis, vorbildlich. Die Bremsen packen bestens zu. Das Fahrzeug bleibt auch bei schneller Gangart stabil in Kurven und auf Geraden. Mit 10.5 m ist der Wendekreis schön klein. Das Getriebe ist eher lang ausgelegt: Im 2. Gang sind 90, im 3. 140 und im 4. 185 km/h möglich, wenn man bis 6000/Min hochdreht. Dies bedeutet, dass der Polo im obersten Gang bei 120 nur etwa eine Drehzahl von 2500/Min hat. Diese Autobahn-Geschwindigkeit entspricht einen Verbrauch von 5.5. - 6 L/100 km.
Bei sparsamer Fahrweise kann jedoch ab 30 im 3., ab 40 im 4., ab 50 im 5. und ab 65 im 6. Gang gefahren werden, was in unserem oft trägen Kolonnenverkehr durchaus häufig sinnvoll ist.
Die Instrumentierung ist sehr übersichtlich, detailliert und gut ablesbar. Die Verbrauchsanzeige hat kaum eine Abweichung: bei 5 L max 1 dl daneben! Es kann der Verbrauch "Langzeit", "seit Tanken" (automatische Nullstellung) und seit "Start" (Rückstellung nach jeder Fahrtunterbrechung von mehr als 2 Std.) abgelesen werden. Der Tempomat funktioniert sehr genau und ist leicht zu bedienen. Zum Beschleunigen am Dorfende kann einfach die Sollgeschwindigkeit am Tempomaten durch 3 Tastendrücke um 30 km/h erhöht werden.
Auf Wunsch ist der Tempomat mit der Funktion Distanzregler kombiniert einsetzbar: Die Sollgeschwindigkeit wird bei einem langsameren vorausfahrenden Fahrzeug reduziert, so dass ein Sicherheitsabstand immer erhalten bleibt. Beschleunigt der Vorderwagen, zieht der Polo auch wieder an. Die Regelung erfolgt sehr gut austariert und ist für die Mitfahrenden kaum wahrnehmbar, solange der Vorderwagen keine Panikbremsumg macht.

Fazit
Dieser Polo ist schnell, wendig, handlich, praktisch, leise, langstreckentauglich, sehr gut verarbeitet, verbraucht bei mässigem Gasgeben vorbildlich wenig Treibstoff und ist sehr gut ausgestattet (Modell Lounge). Die Klimaanlage arbeitet wirkungsvoll und leise. Einzig die Innenlänge ist für Grossgewachsene etwas knapp; ein langbeiniger Fahrer muss den Sitz ganz zurückschieben, was er im 2-3-Personenbetrieb natürlich ungestört tun kann. Und sonst gibt es ja noch den Golf...


Meine effektiven Verbrauchsmessungen auf diversen Strecken:
Strassentyp Jahreszeit Steigung max Geschw. Eff. Verbrauch Messdistanz
Langdistanz mehrheitl.Landstrasse Sommer 3000 m 80 km/h 4.8 L/100 km 4000 Km
Landstr./Dörfer Sommer 50 m 80 km/h 4.3 L/100 km 50 Km
Landstr./Autobahn je 50% Sommer 50 m 120 km/h 4.5 L/100 km 70 Km
Landstr./Bergstrassen Sommer 500 m 80 km/h 5.2 L/100 km 100 Km




Spar-Büchse
Gag-Foto: Bei einer Fahrt, die ganz leicht abwärts führt, sind sensationelle Verbrauchswerte realisierbar...!
Zur Test-Übersicht Autos
Die gefährlichsten Irrtümer im Schweizer Verkehr
Verkehrssicherheit
Praktische Tipps zum sparsamen Fahren